Unsere Lösung

GroNaS-Speicher lassen die Energiewende bezahlbare Realität werden

Wir haben ein disruptives Technologiekonzept entwickelt, das die Speicherung von Elektroenergie um den Faktor 10 günstiger als die besten, aktuell am Markt verfügbare Speichertechnologien macht.

  • Anlagenkosten: ca. 800 € / kWi
  • Spezifische Kapazität (maximale Dauer der Aufnahme oder Abgabe von Energie bei maximaler Leistung): 336 h
  • Systemwirkungsgrad zwischen 70% und 90%
  • Wirtschaftlicher Betrieb unter Wettbewerbsbedingungen.
  • Ein GroNaS-Speicherwerk ist kompakt. Es passt auf den Platz eines ehemaligen Kohlekraftwerks.
  • Emissionsfreier Regelbetrieb
  • Risiko im Havariefall: Vergleichbar mit konventionellen Industrieanlagen wie z. B. Raffinerien
  • Uneingeschränkt positiv und negativ regelbar, schwarzstartfähig
  • Günstige Off-Grid-Lösung (zusammen mit Solar- und / oder Windkraftwerken)

Technologiebasis

  • Speicherprinzip: Elektrochemie

Es ist das einzige Speicherprinzip, das für große Energiemengen noch in Frage kommt. Die Anlagengröße ist überschaubar, Wirkungsgrade von über 70% sind einfach zu erreichen.

  • Energieträgermaterialien: Natrium und Schwefel

Beide Materialien sind als Hauptbestandteile der Erdkruste in gigantischen Mengen und sehr geringen Preisen verfügbar.

  • Elektrochemische Na-S-Akkuzelle

Die Möglichkeit, Natrium und Schwefel zum Speichern von Elektroenergie zu nutzen, wurde in  den 30er Jahren des 20. Jh. entdeckt. In den 80ern wurden Natrium-Schwefel-Akkuzellen bis zur großtechnologischen Reife gebracht und seither im Millionenmaßstab hergestellt.

Innovation

  • Trennung von Leistung und Kapazität

Eine Na-S-Akkuzelle besteht aus Energiewandler-Komponenten und einer eher kleinen  Menge von Energieträgermaterial. Die Wandlerkomponenten teuer und die Energieträgermaterialien billig.Das Akkuzellen-Konzept kommt wegen der zukünftigen Anforderung, große Energiemengen speichern zu können, schnell an seine ökonomische Grenzen. Um viel billiges Energieträgermaterial bereit stellen zu können, müssen sehr viele Zellen, somit sehr viele eigentlich nicht benötigte, teure Wandlereinheiten gebaut werden.

Wir haben den Na-S-Energiewandler völlig neu gestaltet. Leistung und Kapazität (also Energiewandlung und -speicherung) sind nun von einander getrennt.  Daraus ergibt sich eine enorme Reduktion der Kosten. Die flüssigen Energieträgermaterialien werden in einfachen Tanks gelagert. Eine separater Energiewandler befindet sich in einem Maschinenhaus.

  • Erhöhung der Leistung der Wandlereinheit

Die größte, handelsübliche NaS-Akkuzelle hat eine Leistung von ca. 1,5 kW. Die technologische Maximalgröße dieser Bauform ist damit schon erreicht. Eine Zelle des neuartigen, patentierten GroNaS-Energiewandlers wird eine Leistung von mehr als 20 kW haben. Der komplette Energiewandler, eine Art Turm von ca. 100 dieser Zellen, wird eine Leistung von mehr als 20 MW haben.