Intro

Veränderungen an unserem Klima werden durch zunehmende Extremwetterereignisse und die Zuspitzung der Lage ganzer Ökosysteme immer deutlicher sichtbar. Menschengemachter Ausstoß von Treibhausgasen gilt als der Hauptschuldige. Um diesen signifikant zu verringern, müssen wir unser Energieversorgung vollständig von fossiler auf regenerative Energieversorgung umstellen. Für diesen Energiewandel benötigen wir leistungsstarke und günstige Energiespeicher.

Nur die GroNaS Technologie hat das Potential die Energiewende technisch möglich und wirtschaftlich zu gestalten.


GroNaS-Speicher für Elektroenergie lassen die Energiewende bezahlbare Realität werden

GroNaS hat eine disruptive Technologie entwickelt, die Speicherung von Elektroenergie um den Faktor 10 günstiger macht, als aktuell am Markt verfügbare Speichertechnologien. Mit Anlagekosten von 800€ pro kW installierter Leistung (inklusive Speichermaterial) ist nur eine konkurrenzlos günstige spezifische Investition zum Bau eines GroNaS-Speichers nötig. Ein ökonomischer Netzbetrieb könnte bereits jetzt, zu heutigen Wettbewerbsbedingungen erreicht werden.

„Geld verdienen mit Speichern für Elektroenergie“

Unsere Vision ist die wirtschaftliche Speicherung von Elektroenergie im Industrieformat, zur vollständigen Energieversorgung unserer Gesellschaft mit  regenerativer Energie. Mit unseren großen GroNaS-Speichern für Elektroenergie im Stromnetz.

Die Besonderheiten von GroNaS

Wir verwenden das bewährte Natrium-Schwefel Speicherprinzip, welches in der NaS-Akkuzelle seit den 80er Jahren im Einsatz ist. Dieses Prinzip arbeitet mit der Elektrolyse und -synthese von Natriumsulfiden. Mit Natrium und Schwefel als Energieträgern stehen zwei sehr kostengünstige, energiereiche Materialien zur Verfügung.

Dieses Speicherprinzip haben wir von Grund auf neugestaltet. Dabei wurden Leistung und Kapazität (also Energiewandlung und -speicherung) voneinander getrennt.

Durch die Neuentwicklung unseres patentierten, leistungsstarken GroNaS-Energiewandlers werden nicht nur hohe, skalierbare Leistungen zwischen 20 und 1000 MW, sondern auch Speicherkapazitäten zwischen 8 und 336 GWh möglich. Wir erreichen einen Wirkungsgrad zwischen 75 und 90% über den gesamten Ein- und Ausspeiseprozess.

Grüner Strom zur falschen Zeit ist auch keine Lösung

Der Klimawandel auf unserem Planeten Erde verlangt schnelles und konsequentes Handeln. So schwer es auch fällt, loszulassen, müssen wir uns zeitnah von fossilen Energiequellen verabschieden.

Laut dem Mercator-Institut in Berlin ist eine weltweite CO2-Neutralität bis 2028 nötig, um die Erderwärmung auf 1.5°C zu begrenzen. Jenseits dieser Temperaturerhöhung, da ist sich die Forschung ausnahmsweise einig, werden viele Ökosysteme unwiederbringlich zerstört werden und der Artenreichtum und unsere Lebensqualität stark abnehmen.

Aufgrund wetterabhängiger Volatilität und fehlender Speicher können regenerative Potentiale bisher nicht ausreichend genutzt werden und es muss weiterhin ein großer konventioneller Kraftwerkspark zur Absicherung der Stromversorgung vorgehalten werden. Ausgleichende Maßnahmen, wie Netzoptimierung und Lastmanagement durch das Smart-Grid sind begrenzt und mit Kompromissen auf Verbraucherseite verbunden. Es fehlt der Schluss zwischen Energieproduktion und Bedarf.

Kernproblem der Energiewende

Das Kernproblem, warum die Energiewende noch nicht gelingen will ist, dass es nicht genügend Elektroenergiespeicher gibt. Vorhandene Kapazitäten sind zu gering, zu leistungsschwach und teuer. Damit haben sie kaum wirtschaftliche Relevanz.

GroNaS ist die Lösung

Mit ihrer hohen Leistung, schnellen Umschaltfähigkeit und großen Kapazität sind GroNaS-Energiespeicher die Lösung unserer aktuellen Energieprobleme.

„Mega-Leistung, Giga-Kapazität, prompt regelbar“

Sie erreichen konkurrenzlos günstige Preise pro kW installierter Leistung und kWh Kapazität. Sie sind sauber und sicher und beziehen ihre günstigen Rohstoffe aus unkritischen Quellen.

„Zum konkurrenzlos günstigen Preis“

Unkritische und günstige Rohstoffe

Schwefel fällt bei der Erdgasentschwefelung in großen Mengen als Abfallprodukt an und wird auf großen Halden gesammelt. Der Bedarf für die Energiespeicherung wäre damit bereits weitestgehend gedeckt.

Natrium wird günstig aus Steinsalz hergestellt. Dieses ist ausreichend in der Erdkruste und im Meerwasser vorhanden.

Sauber, emissionsfrei und sicher

Bei einem GroNaS-Energiespeicher handelt es sich um ein geschlossenes System, welches ohne Abfälle und ohne Abgase arbeitet. Im Regelbetrieb ist es sehr sicher. Bei einer Havarie ist das Risiko vergleichbar mit einer herkömmlichen Industrieanlage, wie zum Beispiel einer Ölraffinerie.

Für jeden denkbaren Havariefall wurden bereits Lösungen und Umgangsszenarien entwickelt.

Netzstabilität ohne Kohle und Gas

GroNaS-Speicher für Elektroenergie stellen uneingeschränkt positive und negative Regelleistung zur Verfügung. Und das sehr schnell.

Damit machen sie eine hohe Netzstabilität auch ohne fossile Energieträger und sogar bei unvorhersehbaren Wetterlagen möglich.

Es entstehen keine Einschränkungen oder Mehrkosten auf Verbraucherseite!

Ideale Ablösung alter Kohlekraftwerke

Kern-, Gas- und Kohlekraftwerke werden endlich nicht mehr als Backup benötigt.

Ein GroNaS-Energiespeicher passt perfekt auf den Standort eines ausgedienten Kohlekraftwerks. Um eine ausfallfreie Energiewende zu realisieren, kann ein Kohlekraftwerk nach dem anderen mit einem GroNaS-Speicher abgelöst werden und vom Netz gehen, ohne die Versorgungssicherheit zu riskieren.

Off-Grid-Nutzung

GroNaS-Speicher bieten zusammen mit Solar- oder Windkraftwerken die günstigste und stärkste Autarkielösung für abgelegene Regionen und Inseln.

Auch für kommunale Infrastruktur, welche nicht ausfallen darf, wie Krankenhäuser, Feuerwehr und Polizei oder Militär gewährleisten sie Versorgungssicherheit.

„In Deutschland werden pro Jahr 550 TWh Strom verbraucht.“

Investition in einen Milliardenmarkt

Der elektrische Leistungsbedarf (Last) steigt in Deutschland an vielen Tagen auf ca. 80 GW an.

In Zukunft lässt er sich durch die Einführung von Smart-Grid-Maßnahmen (Lastmanagement, zeitliche Verschiebung der Stromabnahme bestimmter Verbraucher) auf ca. 70 GW absenken. Ungefähr 10 GW können durch bereits vorhandenen Speicheranlagen, Biogaskraftwerke und notfalls Stromimport zur Verfügung gestellt werden.

Es verbleibt eine Last von ca. 60 GW, welche bei Windstille und bedecktem Himmel derzeit durch Kohle-, Gas- und Kernkraftwerke zur Verfügung gestellt wird.

Die Abschaltung der fossilen und nuklearen Anlagen würde also eine Lücke von 60 GW erzeugen.

Der Bau von GroNaS-Speicherwerken kann diese Lücke schließen!

Ein GroNaS-Energiespeicher kostet ca. 800 € pro Kilowatt installierter Leistung, inklusive 2 Wochen Speicherkapazität. Die Aufstellung von 60 GW GroNaS-Speicherleistung würden demnach 48 Mrd. €. kosten. Die Ablösung innerhalb von 10 Jahren ist durchaus realistisch.

Das ergäbe einen Umsatz von 4,8 Mrd € pro Jahr, allein in Deutschland!


Zeitplan & Finanzbedarf

Was brauchen wir? Investitionen!

Für ersten zwei Jahre haben wir einen Finanzbedarf von 4.5 Mio. €, wovon bis zu 70% über das 7. Energieforschungsprogramm der Bundesregierung gefördert werden. Das heißt wir benötigen hier nur ca. 1.5 Mio. € Eigenkapital. Die restlichen 13.5 Mio. € entfallen auf unsere Partner-Institute, welche zu 100% gefördert werden.

Wir suchen die richtigen Partner zur Realisierung dieser Technologie! Bei Interesse oder Detailfragen, schreiben Sie uns bitte oder rufen uns an!

Kontakt