„In Deutschland werden pro Jahr 550 TWh Strom verbraucht.“

Investition in einen Milliardenmarkt

Der elektrische Leistungsbedarf (Last) steigt in Deutschland an vielen Tagen auf ca. 80 GW an.

In Zukunft lässt er sich durch die Einführung von Smart-Grid-Maßnahmen (Lastmanagement, zeitliche Verschiebung der Stromabnahme bestimmter Verbraucher) auf ca. 70 GW absenken. Ungefähr 10 GW können durch bereits vorhandenen Speicheranlagen, Biogaskraftwerke und notfalls Stromimport zur Verfügung gestellt werden.

Es verbleibt eine Last von ca. 60 GW, welche bei Windstille und bedecktem Himmel derzeit durch Kohle-, Gas- und Kernkraftwerke zur Verfügung gestellt wird.

Die Abschaltung der fossilen und nuklearen Anlagen würde also eine Lücke von 60 GW erzeugen.

Der Bau von GroNaS-Speicherwerken kann diese Lücke schließen!

Ein GroNaS-Energiespeicher kostet ca. 800 € pro Kilowatt installierter Leistung, inklusive 2 Wochen Speicherkapazität. Die Aufstellung von 60 GW GroNaS-Speicherleistung würden demnach 48 Mrd. €. kosten. Die Ablösung innerhalb von 10 Jahren ist durchaus realistisch.

Das ergäbe einen Umsatz von 4,8 Mrd € pro Jahr, allein in Deutschland!


Zeitplan & Finanzbedarf

Was brauchen wir? Investitionen!

Für ersten zwei Jahre haben wir einen Finanzbedarf von 4.5 Mio. €, wovon 50% über das 7. Energieforschungsprogramm der Bundesregierung gefördert werden. Das heißt wir benötigen hier nur 2.3 Mio. € Eigenkapital. Die restlichen 1.5 Mio. € entfallen auf unsere Partner-Institute, die jeweils ihre Zusage gegeben haben, ihre Anteile vollständig selbst zu tragen.

Wir suchen den richtigen Partner zur Realisierung dieser Technologie! Bei Interesse oder Detailfragen, schreiben Sie uns bitte oder rufen uns an!